Covid-19 Impfstoff und Immunität

Virologen gaben bekannt, dass die Coronavirus-Impfstoffe, die derzeit kurz vor der Zulassung stehen, im Allgemeinen sicher sind, vor allem kurzfristig. Aber es gibt immer noch Fragen zu den Impfstoffen, die möglicherweise erst dann endgültig beantwortet werden können, wenn eine große Zahl der Menschheit geimpft ist, auch weil sie so schnell entwickelt wurden.

Können Sie nach einer Impfung andere Menschen infizieren?

Im Moment gibt es aus den Studien keinen Hinweis darauf, ob der Impfstoff eine Infektion nach einigen Monaten verhindert.

Sowohl die Studien von Biontech/Pfizer als auch von Moderna können keine endgültigen Resultate vorweisen, dass ihre Impfstoffe bei den Teilnehmern der Studie, ob sie zukünftig durch den Impfstoff davor bewahrt werden, sich zu infizieren oder das Virus möglicherweise verhindern auf andere zu übertragen.

Experten weisen darauf hin, dass die Menschen, die sich impfen lassen, weiterhin Empfehlungen zur öffentlichen Gesundheit befolgen müssen, wie das Tragen einer Maske und Distanzierung, um andere zu schützen.

Aktuell weiß noch keiner, inwieweit sie durch einen Impfstoff geschützt sind. Wenn Sie sich also impfen lassen, sollten Sie natürlich über ein gewisses Maß an Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit weiter verfolgen.

In einer Überprüfung die diese Woche veröffentlicht wurde, zeigte an, dass der Impfstoff von Pfizer, dass die Übertragung des Virus auf Dauer nicht bekannt ist.

Wie lange sind sie geschützt?

Sobald Sie gegen COVID-19 geimpft sind, sollte ihr Körper auf natürliche Weise Antikörper entwickeln, die mit dem Virus korrespondieren und eine zukünftige Infektion abwehren, aber es ist immer noch nicht klar, wie lange diese Antikörper anhalten.

Nach Angaben einiger Forschungsberichte sind Fälle von Reinfektionen selten, aber einige wurden bereits in verschiedenen Ländern gemeldet, und Studien zu diesem Thema sind im Gange.

Schon allein aufgrund der Definition einer solchen Frage wird es sich erst mit der Zeit herausstellen. Wenn man einen Impfstoff erhält, produziert man eine Menge Antikörper, und diese nehmen mit der Zeit ab. Je nach Impfstoff können sie mehr oder weniger schnell abklingen.

Letzte Woche veröffentlichte Moderna eine aktuelle Studie zu den Ergebnissen der Phase drei, aus dem hervorgeht, dass die Antikörper der Teilnehmer 119 Tage nach ihrer ersten Dosis immer noch stark nachgewiesen wurden. Die Studie fand auch keine neuen Nebenwirkungen der Impfung, mehr als drei Monate nach der ersten Impfung der Freiwilligen.

In der Bewertung des Impfstoffs von Biontech / Pfizer gaben die Behörden bekannt, dass der Impfstoff selbst dann, wenn sie eine Notfallgenehmigung für den Impfstoff erteilt wird, als nicht zugelassen gilt. Um die Zulassung zu erhalten, merkte die Behörde an, dass zusätzliche Studien zur „langfristigen Sicherheit und Wirksamkeit“ erforderlich seien, einschließlich einer Überprüfung der „verringerten Wirksamkeit, da die Immunität mit der Zeit abnimmt.

Vorsichtsmaßnahmen für Pflegeheime und Senioren-Wohneinrichtungen

Wenn Sie, ein Familienmitglied oder ein Freund in einem Pflegeheim, oder einer anderen Art von Senioren-Wohneinrichtung, oder zu Hause durch eine 24 Stunden Pflege leben, sind Sie möglicherweise besorgt über COVID-19.

Um Freunde und Familienmitglieder zu schützen, wird empfohlen:

  • Besuche einschränken,
  • Tragen von Masken über Nase und Mund
  • Hände waschen
  • Nur zu bestimmten Zeiten besuche planen
  • Beschränken Sie Ihre Besuche
  • Beschränken Sie Ihre Aktivitäten innerhalb der Einrichtung
icon-angle icon-bars icon-times